Predigt vom 29. Januar 2017

Die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldgierig, grosstuerisch und arrogant. Sie werden ihre Mitmenschen beleidigen, ihren Eltern nicht gehorchen, undankbar sein und weder Ehrfurcht noch Mitgefühl kennen. Sie werden unversöhnlich sein, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, voll Hass auf alles Gute und zu jedem Verrat bereit. Sie werden vor nichts zurückschrecken, um ihre Ziele zu erreichen, und werden von Hochmut verblendet sein. Ihr ganzes Interesse gilt dem Vergnügen, während Gott ihnen gleichgültig ist. 

Sie geben sich zwar einen frommen Anschein, aber von der Kraft Gottes, die sie so verändern könnte, dass sie wirklich ein frommes Leben führen würden, wollen sie nichts wissen. Von solchen Menschen halte dich fern!  

Zu ihnen gehören auch die, die sich in ´fremde` Häuser einschleichen und leichtgläubige Frauen in ihren Bann schlagen – Frauen, in deren Leben sich die Sünden angehäuft haben und die ein Spielball aller möglichen Leidenschaften sind, die immerzu etwas Neues hören wollen und doch unfähig sind, jemals die Wahrheit zu erkennen. Es sind Menschen, deren Denken durch und durch verdorben ist und deren Glaube keiner Prüfung standhält.  

 

Ein Bericht aus der heutigen Zeit? Könnte man meinen. Dieser Text steht in der Bibel im neuen Testament und Paulus, der Verfasser dieses Briefes, schreibt Timoteus wie die Menschen am Ende der Zeit sein werden.

Download
Fallen, Hindernisse, Stolpersteine
2017 01 29 Beni Sutter.mp3
MP3 Audio Datei 11.4 MB